Aktuelle Ausgabe 02/2018

Ausgaben

Sonderausgaben

Themen

Die Wetterextreme nehmen zu, was sich 2006 erneut deutlich zeigte – die Witterung war eine echte Achterbahnfahrt! Einige neuere Silomaissorten waren, bedingt durch ihre hervorragenden Ergebnisse in den Wertprüfungen, als echte Favoriten ins Rennen gegangen und standen jetzt unter einem extremen Erfolgsdruck.

Bildquelle: SAATEN-UNION
Bildquelle: SAATEN-UNION
Ein solcher Hoffnungsträger ist AVENTURA, der nach der Zulassung 2005 im ersten Praxisjahr einen furiosen Start hinlegte und dabei die Leistungen aus der zweijährigen Wertprüfung voll bestätigt hat. Für 2006 ergab sich daraus natürlich die Frage, ob die Sorte im vierten Jahr in Folge dieses hohe Leistungsniveau wird halten können. Mit Spannung wurden die Maissorten in den zahlreichen Versuchen beobachtet. Ob Züchter, Berater oder Landwirt – alle sind sich darin einig, dass AVENTURA optisch als großrahmige, kräftige Pflanze mit schönem Kolben ein gelungenes Bild präsentierte. Aber das alleine reicht natürlich nicht aus.

Da zurzeit der Drucklegung erst wenige offizielle Versuchsergebnisse vorlagen, werden hier züchtereigene Versuchsergebnisse der Südwestdeutsche Saatzucht (SWS) präsentiert. Im Rahmen interner Züchterprüfungen in Polen, Frankreich und Tschechien wurden einige ertragsrelevante Bonituren vorgenommen, die sich an den Kriterien des Bundessortenamtes orientieren.

Abb. 1: Kältetoleranz war 2006 entscheidend
Abb. 1: Kältetoleranz war 2006 entscheidend
Jugendentwicklung und Kältetoleranz – 2006 ganz entscheidend
Das äußerst wechselhafte Frühjahr meisterte AVENTURA mit einem kräftigen Entwicklungsvorsprung. Die Jugendentwicklung zeigte sich von allen Prüfungsstandorten am eindrucksvollsten in Zeckerin (Brandenburg).

An schwierigen Orten litt natürlich auch AVENTURA unter dem Wassermangel und den hohen Temperaturen. Noch wichtiger ist aber: Trotz der Hitze und Trockenheit der Monate Juni und Juli wurden die Kolben komplett befruchtet.

Abb. 2: Gesunde Körner sind Basis für hohe Qualität
Abb. 2: Gesunde Körner sind Basis für hohe Qualität
Kolbenfusariosen – entscheidend für die Qualität
Den Vorteil eines durchgehend eingekörnten Kolbens konnte die Sorte im außergewöhnlich feuchten August und September ausspielen: Ein bis oben eingekörnter Kolben erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Kolbenfusariosen, da der Pilz weniger Eintrittsstellen vorfindet. Daher treten hier seltener problematische Mykotoxingehalte auf. Besonders hoher Fusariumdruck lag am Standort Kerken (NRW) vor (Abb. 2).

Abb. 3: Standfestigkeit schafft Ertragssicherheit
Abb. 3: Standfestigkeit schafft Ertragssicherheit
Standfestigkeit – entscheidend für die Ertragssicherheit
Auch in 2006 gab es Standorte, die nur geringe Wasserversorgungsprobleme hatten. Im Herbst waren hier die Sorten mit guter Standfestigkeit im Vorteil. Am Standort Moosburg (Bayern) hatten 2006 sogar Sorten, die eigentlich als standfest gelten wie z.B. PR39F58 oder Agromax, ihre Schwierigkeiten. Die Abb. 3 zeigt deutlich, dass Sorten wie z.B. HORATOP, SUBITO und AVENTURA hier überlegen waren.

Abb. 4: Trockenmasseertrag und Trockensubstanzgehalt
Abb. 4: Trockenmasseertrag und Trockensubstanzgehalt
Siloergebnisse

Zwar lagen noch nicht alle Siloergebnisse zum Redaktionsschluss vor, aber zum Ende der Saison werden nun mehr und mehr Ergebnisse verfügbar und diese sprechen für sich. Besonders deutlich kristallisierten sich Sortenunterschiede an den Versuchsstandorten Vechta (NRW), Moosburg und Erding (Bayern) heraus (Abb. 4). Die Beobachtungen aus dem Feld werden durch die Daten der Trockenmasseleistungen bestätigt. AVENTURA hält, was die Vorjahresergebnisse versprochen haben und wird zu DER ausdauernden Hochertragssorte im mittelfrühen Silomais. Dies ist umso eindrucksvoller, da die Hybride nun schon über vier sehr unterschiedliche Jahre ihr hohes Potenzial unter Beweis gestellt und sich somit als ein echter „Dauerläufer“ erwiesen hat. Vor dem Hintergrund des viel diskutierten Klimawandels, wird der alles bestimmende Faktor „Witterung“ immer weniger kalkulierbar. Daher fragt die Praxis zunehmend nach solchen leistungsstarken, gesunden und vor allem zuverlässigen Silomaissorten.

Hauke Block

Stand: 01.10.2006