Aktuelle Ausgabe 03/2022

Ausgaben

Sonderausgaben

Themen

Abonnement

Impressum

Datenschutzerklärung

Cookie-Einstellungen

Untrennbar verbunden mit der züchterisch verbesserten Leistungsfähigkeit von Sorten ist eine kontinuierliche Anpassung an die sich wandelnden Umwelt- und Produktionsbedingungen. Der Klimawandel stellt in diesem Zusammenhang eine herausragende Herausforderung für die Weizenzüchtung dar. Weizenzüchter Dr. Matthias Rapp (W. v. Borries-Eckendorf) über Eigenschaften zukünftiger Weizensorten.

Schnell gelesen (Kurzfassung):

Schwerpunkte der Züchtungsanstrengungen sind das Minimieren von Anbaurisiken durch erhöhte abiotische und biotische Stresstoleranz.

Es gibt eine Reihe von Merkmalen, die zukünftig in der Getreidezüchtung weiter an Bedeutung gewinnen werden, damit der Weizen der Zukunft mit den veränderten Bedingungen zurechtkommt. Diese sind zum Beispiel:

  • Steigerung der Hitze- und Trockenresistenz
  • Höheres N-Aneignungsvermögen
  • Höhere Proteingehalte
  • Verbessertes Wurzelsystem
  • Verbesserte Standfestigkeit
  • Erhöhung der Fallzahl/Fallzahlstabilität

Entscheidend für den Erfolg der Züchtung wird sein, traditionelle Züchtung mit neuen technischen Entwicklungen zu vereinen. Dabei spielen unter anderem verbesserte Datenmanagement Systemen, innovative Sensortechnik und genomische Ansätze eine wichtige Rolle.


Stand: 27.04.2022