Aktuelle Ausgabe 03/2020

Ausgaben

Sonderausgaben

Themen

Abonnement

Impressum

Datenschutzerklärung

Körnerleguminosen sind im ökologischen Landbau fester Bestandteil jeder Fruchtfolge. Doch auch im konventionellen Landbau können sie Vorteile bieten. Allerdings schwanken die Erträge stärker als bei Getreide. Mit dem Anbau im Gemenge lässt sich die Ertragssicherheit zwar erhöhen, aber es gibt dabei einiges zu beachten, wie Florian Rohlfing von der LWK Niedersachsen erläutert.

Schnell gelesen (Kurzfassung):

Nicht ganz einfach ist es, die geeigneten Mischungspartner zu finden. Hier gilt es Reifezeit, Konkurrenzkraft aber auch die Vermarktungsmöglichkeiten zu beachten. Auch bei der Aussaat, Düngung, Pflanzenschutz und Ernte müssen Kompromisse eingegangen werden.

Gegenüber der Reinsaat haben Gemenge aber eine Reihe von Vorteilen. So profitieren in Mischungen aus Leguminosen und Nicht-Leguminosen beide Partner von einer verbesserten Nährstoffausnutzung, die Beikrautunterdrückung ist besser und Beerntbarkeit kann durch eine Stützfrucht verbessert werden.


Stand: 27.04.2020